Skip to main content
Deutscher Schwerhörigenbund e. V.

Stand CI-Versorgung international

Die Weltgesundheitsorganisation WHO schätzt, dass 466 Millionen Menschen – mehr als 5% der Weltbevölkerung – einen die Lebensqualität beeinträchtigenden Hörverlust erlitten haben.

Bis 2050 wird erwartet, dass die Zahl auf 900 Millionen Menschen steigen wird, das ist jeder 10. Bürger.

Laut Aussagen der WHO (Prävention von Taubheit - WHO, 2018) leben weltweit 466 Millionen Menschen mit Hörverlust*. 432 Millionen (93%) davon sind Erwachsene, 242 Millionen Männer, 190 Millionen Frauen. 34 Millionen (7%) davon sind Kinder.

* Bezogen auf einen Hörverlust von mehr als 40 dB im besser hörenden Ohr bei Erwachsenen (15 Jahre oder älter) und mehr als 30 dB im besser hörenden Ohr bei Kindern (0 bis 14 Jahre).

Die Zahl der Menschen mit Hörverlust wird im Laufe der Jahre zunehmen, bis zum Jahr 2030 auf 630 Millionen und bis zum Jahr 2050 auf über 900 Millionen**.

** Prognosen, die auf der Grundlage der Prävalenzschätzungen der WHO für 2008 berechnet wurden.

Die nachfolgende Tabelle gibt das Auftreten*** eines Hörverlusts in verschiedenen Regionen der Welt wieder.

*** Alle Altersgruppen in Millionen und Prozentsatz der Bevölkerung insgesamt

 

Anzahl (Millionen)Auftreten (%)
Industrieländer (high-income)46,024,57
Central Eastern Europe und Zentralasien34,578,36
Südafrika (Sub-saharan, Africa)49,664,55
Mittlerer Osten und Nordafrika16,553,17
Südasien131,677,37
Pazifik, Asien47,046,90
Lateinamerika und Karibik40,196,18
Ostasien100,766,85

Vorsichtigen Schätzungen zufolge ist weltweit nur einer von 20 Erwachsenen, dem mit einem Cochlear Implantat geholfen werden könnte, damit versorgt.

Fast jeder dritte im Alter von über 65 Jahren ist von einem Hörverlust betroffen, der die Kommunikation beeinträchtigt und zur sozialen Isolation, Ängsten, Depression sowie geistigen Abbau führen kann.

Ansprechpartnerin:
Renate Welter
renate.welter(@)schwerhoerigen-netz.de

Update: 22. Juli 2020
Kurzadresse für diese Seite:
www.schwerhoerigen-netz.de/ci-versorgung-stand-international