Skip to main content
Deutscher Schwerhörigenbund e. V.

Hygienekonzept der DSB-HÖRMobil-TOUR

Deutschlandweit gelten seit Mitte März 2020 Leitlinien der Bundesregierung zur Beschränkung sozialer Kontakte im alltäglichen Miteinander. Sie dienen dem Ziel, die Ausbreitung des Corona Virus weiter zu verlangsamen. Bund und Länder haben am 6. Mai 2020 schrittweise Öffnungen des öffentlichen Lebens beschlossen.

Die Mitarbeiter der DSB-HÖRMobil- TOUR sind im Rahmen der Vorbereitung der Touren angehalten, sich mit den Regelungen vertraut zu machen und sich auch zu den regionalen bzw. lokalen Maßnahmen, die zu beachten sind, zu informieren.

Somit wurde vom Team eine Handlungsweise nach dem Corona-Hygienestandard entwickelt.

Dies beinhaltet die Beachtung folgender Maßnahmen:

  • Mindestabstand von 1,5 m
  • Mund-Nasen-Schutz sowie persönliche Schutzausrüstung
  • Handhygiene
  • Eingleisige Steuerung des Besucherverkehrs am Info-Stand
  • Einzelne Personensteuerung zum Hörtest im Hörmobil
  • Aufbau des Info-Standes nach neuen Hygienestandards
  • Aufstellen von gut sichtbaren Hinweisschildern

Für die Umsetzung dieser Maßnahmen wird der Infostand zukünftig an der Vorderseite des Hörmobiles aufgestellt und die Tische in L-Form angeordnet.

Die Berater werden eine Klarsichtvisierschutzhaube tragen. Zusätzlich kommt die mobile Ringschleife und ein digitales Kommunikationssystem zum Einsatz.

Es darf immer nur ein Ratsuchender an den Infostand. Dieser muss sich vorher in das Besuchertagebuch eintragen. In der Warteschlange ist der Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten. Hierzu müssen Hinweisschilder aufgestellt werden. Es wird ein Personenleitsystem mit Absperrband (Einbahnstraße) und eine Handdesinfektionsstelle eingerichtet. Beide Standbetreuer wechseln sich stündlich am Stand ab.

Die Hörtests im Hörmobil werden nur noch von einem Akustiker (also ohne Begleitperson) durchgeführt. Hierzu werden entsprechende Schutzmaßnahmen eingerichtet. Die Testperson muss mit Mund-Nasen Schutz die Hörkabine betreten.

Die Auswertung des Hörtestes erfolgt außerhalb des Hörmobil an einem separaten Stehtisch mit Spuckschutzscheibe.

Nach jedem Hörtest werden alle Berührungsflächen desinfiziert.

Die Broschüren und Infomaterialien werden auf die zwei separat aufgestellten Prospektständer zur Mitnahme zur Verfügung gestellt und sollten nach Möglichkeit nicht wieder zurückgelegt werden.

Das Hygienekonzept gilt auch als anerkannte Arbeitsrichtlinie für unsere DSB HÖRMobil-Tour.

Dieser Mehraufwand ist notwendig um auch bei möglichen Kontrollen durch Gesundheits- und Ordnungsämter bestehen zu können.

 

Ansprechpartner:
Jörg Henke
joerg.henke(@)schwerhoerigen-netz.de
Update:
25. September 2020